Drei Männer schauen in eine Kamera
Dr. Olaf Niepagenkemper (Fischereiverband NRW, l.) und Ilias Abawi (Sprecher Lippeverband, r.) sprechen sich klar gegen die geplante Wasserkraftanlage von Dr. Michael Detering (M.) aus. © Privat/Spiller/Klaus Baumers/EGL
Wehr in Stockum

Auch Lippeverband positioniert sich gegen geplantes Wasserkraftwerk in Werne

In der Lippe in Stockum soll eine Wasserkraftanlage entstehen. Projektverantwortlicher und Fischereiverband kritisieren sich gegenseitig, jetzt hat auch der Lippeverband sein Veto ausgesprochen.

Was das geplante Wasserkraftwerk in Werne-Stockum angeht, wird immer mehr Kritik an dem Vorhaben von Dr. Michael Detering laut. Nicht nur der Fischereiverband NRW kritisiert das Projekt scharf, auch der Lippeverband, der sich für die Renaturierung des Gewässers einsetzt, will das Wasserkraftwerk nicht realisiert sehen, wie er unserer Redaktion auf Nachfrage bestätigte.

Sterblichkeitsrate „bei großen Karpfen“ betrage 0 Prozent

Wehr in Stockum gleiche eher einer „Kellertreppe“, so der Verband

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.