Bäckereien dürfen sonntags länger öffnen - Welche Werner Bäcker machen mit?

mlzSonntags-Öffnungszeiten

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat beschlossen, dass Bäckereien am Sonntag länger öffnen dürfen als bisher. Wir haben bei uns bei Werner Bäckern umgehört. Wer macht denn nun mit?

Werne

, 21.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bisher schrieb das Ladenöffnungsgesetz in NRW vor, dass Bäckereien am Sonntag maximal fünf Stunden lang geöffnet sein dürfen. Nun wurde vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden: Bäckereien, die neben dem Brötchenverkauf auch ein Café betreiben, dürfen so lange öffnen, wie sie wollen.

Denn dort greift das Gaststättenrecht. Um als Café zu zählen, müssen lediglich ein paar Tische und Stühle im Verkaufsraum aufgestellt sein.

Das Hauptgeschäft der Bäcker ist am Sonntag

Einige Bäckereien sind mit der Gesetzesänderung einverstanden: „Wir haben eine freie Marktwirtschaft. Da sollte nichts vorgeschrieben werden“, sagt Jutta Schulze-Bisping von der gleichnamigen Bäckerei. „Unser Hauptgeschäft ist am Sonntag. Das hat sich über die Zeit verändert. Früher hat man für das Wochenende eingekauft. Heute nimmt man sich am Sonntag Zeit, um gemeinsam zu frühstücken.“

Morgens für nachmittags einkaufen

Natürlich habe die Sonntagsöffnung auch ihre Kehrseiten: „Man muss immer die Menschen hinter der Theke sehen. Die wollen mal das Wochenende mit ihrer Familie verbringen.“ In ihrer Bäckerei funktioniere die Arbeitsteilung gut: „Wir haben drei Thekenkräfte, die sich absprechen. So hat jeder mal ein Wochenende frei.“

Jetzt lesen

Die Bäckerei Schulze-Bisping hat sonntags von 7-11 Uhr geöffnet. Daran soll sich nichts ändern. „Die Kunden möchten nachmittags Kuchen essen, aber den können sie sich ja schon morgens mitnehmen“, sagt Schulze-Bisping.

Bei Bäckerei Telgmann soll sich nichts ändern

Christa Schmidt von der Bäckerei Telgmann am Markt ist in puncto Öffnungszeiten ähnlicher Meinung: „Grundsätzlich kann das jeder so machen, wie er möchte, wenn er genug Personal findet“. Auch dort soll sich nichts an den Öffnungszeiten ändern: „Wir haben das Café ja ohnehin bis 17 Uhr geöffnet.“

Keine Zeit für die Familie

Einige der befragten Bäckereifachverkäuferinnen würden jedoch am Sonntag lieber daheim bleiben. „Man hat ja Familie“, merkt Dagmar Lesnewski von Bäckerei Sondermann an. „Es ist nicht schön, wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit stehen muss, während die Familie daheim auf einen wartet.“ Verlängerte Öffnungszeiten findet sie nicht nur deshalb wenig sinnvoll: „Nach 16 Uhr kommt eh kaum noch jemand.“

Sonntags-Öffnungszeit lohnt sich oft nicht

Für manche Bäckereien lohnt sich die Öffnung am Sonntag erst gar nicht: „Es müsste extra ein Fahrer von Werl nach Werne kommen, um unsere Filiale zu beliefern“, erzählt Birgit Benzer von der Bäckerei Humpert.

Café Kanne in der Steinstraße, Bäckerei Schmidt und die Baker Boys auf der Stockumer Straße haben sonntags geschlossen: „Ich bin wirklich froh, dass ich sonntags nicht arbeiten muss“, erzählt Bäckereifachverkäuferin Melina Werning.

In 9 von 14 Werner Bäckereifilialen wird am Sonntag gearbeitet.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Kinder- und Jugendliteratur

„Die unendliche (Erfolgs-)Geschichte“: Michael-Ende-Werke fast so beliebt wie Harry Potter