Maskenpflicht in der Werner Innenstadt: „Rauchen sehe ich als Verstoß an“

mlzInnenstadt

In der Werner Innenstadt gilt von 8 bis 18 Uhr eine Maskenpflicht. Bürger sind sich unsicher, ob sie die Maske abnehmen dürfen, etwa um zu trinken oder zu essen. Raucher müssen verzichten.

Werne

, 28.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kreis Unna und damit Werne zählen als Corona-Risikogebiet. Die 7-Tages-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts, die für diese Bewertung maßgeblich ist, liegt mittlerweile im Kreis Unna bei 112,4. Der kritische Grenzwert liegt bei einem Wert von 50.

Deshalb gelten verschärfte Corona-Maßnahmen in Werne. Darunter die Maskenpflicht, die auf die Innenstadt ausgeweitet wurde. Von 8 bis 18 Uhr müssen Bürger im Freien einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

In der Werner Innenstadt herrscht Maskenpflicht.

In der Werner Innenstadt herrscht Maskenpflicht. © Felix Püschner

Das sagen die Bürger

Wie finden die Werner Bürger diese Maßnahmen? Wir haben am Markt-Dienstag nachgefragt. „Für mich ist die Maskenpflicht ein Schutz. Das ist ein Muss!“, sagt etwa die Rentnerin Ilona Bredebusch.

„Ich nehme die Maske auch nicht ab, um kurz etwas zu trinken oder zu essen. Sowas kann man sich einteilen und zu Hause machen“, führt die Seniorin fort. „Ich habe in der Zeitung von der Maskenpflicht erfahren. Die Beschilderung reicht meiner Meinung nach aus“, sagt sie.

Unterschiedliche Meinungen

Eine etwas andere Meinung hat Julius Hartung. Er finde die Maskenpflicht im Freien in der Innenstadt sei nicht zielführend. „In Cafés sitzen die Menschen dichtgedrängt draußen. In der Stadt sind zwischen den Menschen gefühlt 20 Meter Abstand. Das halte ich nicht für sinnvoll“, erklärt er.

„Ich habe am Stadthaus geparkt. Ob ich dort schon die Maske tragen muss, weiß ich nicht. Ob ich jetzt im Laufen ein Brötchen oder einen Döner essen kann, weiß ich nicht. Ich würde es nicht riskieren“, führt Julius Hartung aus.

Julius Hartung würde nicht riskieren, in der Werner Innenstadt die Maske abzunehmen, um kurz etwas zu essen.

Julius Hartung würde nicht riskieren, in der Werner Innenstadt die Maske abzunehmen, um kurz etwas zu essen. © Pascal Löchte

Eine Mutter, die anonym bleiben möchte, sagt zur Maskenpflicht in der Innenstadt: „Ich finde das draußen nicht ganz so praktisch. Draußen möchte ich frische Luft bekommen“. Wo genau ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden müsse, wisse sie nicht genau: „Ich orientiere mich da an den anderen Leuten. Unterwegs zu essen und zu trinken, versuche ich möglichst zu reduzieren. Bei den Kindern ist das nicht so einfach“, sagt die Mutter.

Maskenpflicht auch am Busbahnhof

Am Busbahnhof in Werne gilt ebenfalls Maskenpflicht. „Das hat nichts mit der Allgemeinverfügung zu tun, die die Maskenpflicht in der Innenstadt regelt. Die Maskenpflicht am Busbahnhof ist eine koordinierte Maßnahme mit den Schulen“, erklärt Kordula Mertens, Ordnungsamtleiterin der Stadt Werne.

Am Busbahnhof in Werne gilt eine Maskenpflicht.

Am Busbahnhof in Werne gilt eine Maskenpflicht. © Pascal Löchte

„Ich finde das gut. So wird für Sicherheit gesorgt und das Ansteckungsrisiko reduziert“, sagt eine junge Frau, die am Busbahnhof auf den Bus wartet, „in der Innenstadt würde ich mir allerdings eine bessere Beschilderung wünschen“.

Hier gilt die Maskenpflicht

Laut der gültigen Allgemeinverfügung des Kreises Unna herrscht in Werne an folgenden Orten eine Maskenpflicht:

  • Fußgängerzonen: Steinstraße | Markt | Magdalenenstraße | Roggenmarkt | Kirchhof | Bonenstraße | Borg | Am Steinhaus | Konrad-Adenauer-Platz | Konrad-Adenauer-Straße
  • an der Straße „Am Griesetorn“
  • und an der Straße „Domhof“

In diesen Bereichen in Werne gilt laut Allgemeinverfügung die Maskenpflicht.

In diesen Bereichen in Werne gilt laut Allgemeinverfügung die Maskenpflicht. © Kreis Unna

Unsicherheit herrscht bei den Werner Bürgern bei der Frage, ob man die Maske kurz abnehmen darf, um zu trinken oder zu essen. Was ist mit Rauchern? Gibt es ein Mindestalter für die Maskenpflicht?

„Die Allgemeinverfügung gilt für Kinder erst ab dem Schuleintritt“, erklärt Werner Kneip von der Stadt Werne auf Nachfrage. Kurzfristig die Maske abzunehmen, um etwas zu trinken oder zu essen, sei auch in Ordnung.

Rauchen nur am Platz

Beim Rauchen sieht Kneip Probleme: „Es gibt die Gefahr, dass Leute das Rauchen nur vorschieben, um die Maske abzunehmen. Wenn eine Person nicht an einem festen Platz in einer Gastronomie sitzt, sehe ich das Rauchen als Verstoß gegen die Maskenpflicht an. Im Laufe einer Zigarette kann man die ganze Stadt durchqueren“.

Wer im öffentlichen Verkehr, am Bahnhof und am Busbahnhof gegen die Maskenpflicht verstößt, muss ein Bußgeld von 150 Euro bezahlen.

Für den Rest der Stadt, also die Innenstadt oder Geschäfte, werden 50 Euro fällig.

Lesen Sie jetzt

Am Montag melden die Behörden des Kreises Unna 12 neue Coronainfektionen in Werne. Diese seien nicht auf ein Einzelereignis zurückzuführen. Auch der Kreis hat eine hohe Zahl an Infektionen. Von Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt