Werner Feuerwehr rückt zu Einsatz nach Rünthe aus

Feuerwehr in Werne

Nachbarschaftlicher Einsatz für die Werner Feuerwehr: Die Einsatzkräfte wurden am frühen Freitagmorgen nach Rünthe alarmiert. Der Grund: der vermutliche Brand einer Anthrazit-Heizung.

Werne

, 20.11.2020, 22:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
In die Nachbarstadt Bergkamen musste die Feuerwehr Werne am Freitag ausrücken.

In die Nachbarstadt Bergkamen musste die Feuerwehr Werne am Freitag ausrücken. © Feuerwehr Werne

Die Mitglieder des Löschzugs 1 Stadtmitte der Werner Feuerwehr wurden am Freitagmorgen (20. November) um 1.20 Uhr zu einem Einsatz in Bergkamen-Rünthe alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „Vermutlich Brand einer Anthrazit-Heizung, starker Brandgeruch im Haus“.

Zwei Kameraden der Wehr rückten daraufhin mit der Drehleiter in die Waldemeystraße nach Rünthe aus. „Im Rahmen der Überörtlichen Hilfe rückt die Werner Drehleiter bei gewissen Einsatzstichworten mit den Einsatzkräften aus Rünthe ins Rünther Einsatzgebiet aus“, erklärt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung den nachbarschaftlichen Einsatz.

Familie kam während des Einsatzes bei Nachbarn unter

Die betroffene Familie hatte mit Ihren zwei Kindern das Haus bereits selbstständig verlassen. „Die Erkundung des Rünther Einsatzleiters ergab einen Defekt an der Heizung und kein Feuer. Vermutlich hatte durch Überhitzung im Heizungssystem ein Überdruckventil geöffnet und kochendes Wasser war entwichen“, heißt es weiter.

Die betroffene Familie sei mit den Kindern während der Kontrollarbeiten bei Nachbarn unterkommen. Die Drehleiter war in Bereitstellung gegangen, konnte jedoch in Rücksprache mit dem Einsatzleiter die Einsatzstelle gegen 1:40 Uhr wieder verlassen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt