Werner Werkstatt hilft Flüchtlingen bei Rad-Reparatur

Anleitung zur Selbsthilfe

Asybewerber in Werne haben in den vergangenen drei Jahren mehr als 400 Fahrräder bekommen. Die gehen auch mal kaputt. Was dann?

Werne

03.11.2017, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werner Werkstatt hilft Flüchtlingen bei Rad-Reparatur

Fahrräder brauchen Wartung, ab und zu auch eine Reparatur. Die Werkstatt für Asylbewerber hilft den Flüchtlingen. © Sylvia Lüttich-Gür

In der Fahrradwerkstatt der Arbeitsgemeinschaft Flüchtlinge (AGF) an der Stockumer Straße in Werne findet aktuell das Projekt „Fahrradreparaturen unter Anleitung eigenständig durchführen“ statt.

Hier können jeden Dienstag, das nächste Mal am 7. November, von 17 bis 19 Uhr die Asylbewerber, die ein Fahrrad haben, unter Anleitung und Mithilfe des Werkstatt-Teams und mit zur Verfügung gestelltem Werkzeug und Ersatzteilen, selbst reparieren und verkehrstüchtig machen. In den vergangenen drei Jahren sind über 400 Fahrräder an die Asylbewerber ausgegeben worden.

Die finanzielle Unterstützung kommt aus Mitteln des nordrhein-westfälischen Integrationsministeriums.

Es besteht noch immer die Möglichkeit, Fahrräder für Erwachsene und Kinder sowie Fahrradzubehör zur Spende abzugeben. Hierzu kann man sich unter Tel. (02389) 45383 oder E-Mail-Adresse franz-josef.dahmen@web.de bei Franz-Josef Dahmen melden und einen Abholtermin vereinbaren.

Lesen Sie jetzt