Wesseler Straße: So laufen die Brückenarbeiten

Nach wetterbedingten Verzögerungen

Das Warten an der Wesseler Straße in Werne geht weiter – doch ein Ende der Bauarbeiten ist mittlerweile in Sicht. "Ende September könnte die Brücke fertig sein", sagte am Freitag Jürgen Busch, Sachgebietsleiter beim Kreis Unna, auf Anfrage unserer Redaktion. Man habe am Freitag so etwas wie einen kleinen Meilenstein erreicht.

WERNE

, 08.09.2017, 19:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Die Brückenkappen konnten betoniert werden“, so Busch. Das sei angesichts des regnerischen Wetters nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Schon im Juli hatte es Verzögerungen gegeben, weil es zu Problemen beim Einschalen der Kopfbalken gekommen war.

Auch das Wetter habe weiterhin eine eher schlechte Rolle gespielt, weshalb der ursprünglich angepeilte Termin für die Fertigstellung im August letztlich um mindestens vier Wochen nach hinten verschoben werden musste.

Wie Jürgen Busch weiter ausführte, folgen nun Abdichtungen und der Gussasphalt auf der Brückenoberfläche. Das könne alles recht schnell gehen. „Weil wir aber Dauerregen befürchten müssen, bleiben wir lieber bei Ende September.“ Die alte Brücke musste abgerissen werden, da das Bauwerk marode war.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt